Krankheitsprävention mit Touch Free Spendersystemen

Krankheitsprävention mit Touch Free Spendersystemen
Veröffentlicht in: Händedesinfektion

Krankheitsprävention mit Touch Free Spendersystemen

Fieber, Husten, Gliederschmerzen - die Grippe hatte Deutschland Anfang des Jahres mehr als fest im Griff. Experten schätzen, dass die wirtschaftlichen Kosten wegen viraler und bakterieller Infektionen jährlich mehrere Milliarden Euro verschlingen. Ein Minus, das durch den regelmäßigen Gebrauch von Handhygienemitteln am Arbeitsplatz und dazu passende Spender nachweislich abgemildert werden könnte. Eine besonders hohe Akzeptanz in der Arbeitswelt genießen berührungsfreie oder so genannte Touch Free Spendersysteme.

Krankheiten kommen die Wirtschaft teuer zu stehen

Die Grippesaison 2017/2018 ist ein gutes Beispiel dafür, wie sehr Krankheiten die Wirtschaft aushebeln können. In vielen Branchen blieb die Arbeit liegen. In Schulen, Kindergärten und verschiedenen Industriezweigen. Krankenhäuser mussten wegen des hohen Personalausfalls Operationen verschieben oder Gebärende an andere Häuser verweisen. Auf manchen Stationen stand die Patientenversorgung auf der Kippe. Von den wirtschaftlichen Folgen ganz zu schweigen.

Aber nicht nur in der Grippezeit entstehen der Wirtschaft durch krankheitsbedingte Ausfälle erhebliche Kosten, die mit den richtigen Präventionsmaßnahmen entscheidend gesenkt werden könnten, weiß Sven Jäschke. „Eine Berührung, ein Händedruck, das Anfassen einer Türklinke gefährliche Keime sind und haften überall. Dabei könnte richtige Handhygiene die Ausbreitung krankheitserregender Keime signifikant eindämmen“, sagt der Country Manager GOJO Industries, Hersteller der hochwirksamen Handdesinfektionsmittel der Marke PURELL®.

„In zahlreichen Studien auf wissenschaftlicher Basis konnten wir nachweisen, dass ein Programm aus PURELL®-Händedesinfektionsmitteln, -seifen und modernsten Spendersystemen Krankheiten am Arbeitsplatz signifikant verringert. PURELL® tötet nachweislich 99,9 Prozent aller krankheitsverursachenden Keime: Neben Bakterien und Pilzen explizit auch Grippeviren.“

Vorteile von Touch Free Spendersystemen

Besonders einfach und schnell ist die Anwendung von PURELL®-Händedesinfektionsmitteln mit den innovativen Touch-Free Spendern. Das sind elektronische, berührungslose Desinfektionsmittelspender mit Bewegungssensor. Der Bewegungssensor erkennt die Hände und spendet automatisch Händedesinfektionsgel.

Das hat verschiedene Vorteile gegenüber Systemen mit dem klassischen Einarmhebel:

  • Die Nutzung ist keimfrei, da keine Berührung stattfindet.
  • Keine Gefahr einer Kontaminierung des Spendersystems: Jede Kartusche enthält neue Düse.
  • Umweltfreundlich: Der Touch-Free Spender dosiert automatisch nur die optimale Menge, die benötigt wird. Das schont die Umwelt und vermeidet unnötige Kosten.

Auch die Akzeptanz von Touch-Free Spender-Systemen ist bei den Verbrauchern höher. Nutzer herkömmlicher Spender befürchten häufig, dass das Betätigen des Metallbügels per Hand die Übertragung von anhaftenden Viren, Keimen und Pilzen weiter beflügeln könnte und gehen an den Spendersystemen vorbei. Das beflügelt die Verbreitung von Krankheiten aber erst recht.

„Es ist gerade in Hochphasen von Krankheiten zu beobachten, dass etwa Besucher eines Krankenhauses, Arbeitnehmer in Betrieben mit großem Publikumsverkehr oder Angestellte in Kitas und Gesundheitszentren die klassischen hochwirksamen Spendersysteme stark meiden“, berichtet Jäschke. „Das ist fatal, weil schädliche Keime so erst recht die Runde machen.“

Berührungslose Desinfektionsmittelspender

Die Touch-Free Spender von PURELL können an der Wand montiert werden. Alternativ gibt es freistehende, mobile Spendersäulen, die kurzfristig und unkompliziert überall dort aufgestellt werden können, wo gerade Bedarf besteht. In Büros, Empfangsbereichen, bei Messen, Firmenveranstaltungen oder in Phasen erhöhter Krankheitsfälle in einem Betrieb. So haben schädliche Keime keine Chance.

Schaffen Sie einen bleibenden Eindruck bei Ihren Kunden und Mitarbeitern, indem Sie Handhygiene zur Routine machen. Die Vorteile von Touch-Free Spender im Überblick:

  • Höhere Akzeptanz der Anwender
  • Exakte Dosierung und geringer Verbrauch
  • Kostenschonender und umweltfreundlicher Einsatz
  • Geringer Wartungsaufwand
  • Kartuschen sind hygienisch verpackt und leicht austauschbar
  • Keimfrei da keine Berührung stattfindet
  • Kontaminierungsfrei: jede Kartusche enthält neue Düse
  • Geringer Wartungsaufwand
  • Kartuschen sind hygienisch verpackt und leicht austauschbar
30. Mai 2018