Der Corona-Knigge: Leitfaden zur Hygiene

Der Corona-Knigge: Leitfaden zur Hygiene während der Coronapandemie
Von Sonja Dietz
More from this author

Der Corona-Knigge: Leitfaden zur Hygiene

Derzeit sorgen Lockdowns in vielen europäischen Ländern dafür, dass die Infektionsraten sinken oder auf einem bestimmten Niveau verharren. Damit nach den Lockdowns die Infektionszahlen nicht wieder sprunghaft ansteigen, müssen weiterhin Hygienemaßnahmen eingehalten werden. Wir geben praktische Tipps, wie Sie sich schützen können und wann und wo Sie Gebrauch von einem Desinfektionsmittel machen sollten*.

 

Die AHA + L- Regel

Wir sind einer Infektion nicht schutzlos ausgeliefert. Mit der AHA + L- Regel können wir uns wirksam gegen eine Übertragung schützen:

  • Abstand wahren: Wahren Sie eine Distanz von 1,50 Meter zu anderen Personen
  • Hygieneregeln beachten: Waschen Sie regelmäßig Ihre Hände, desinfizieren Sie, wenn Wasser und Seife nicht in der Nähe sind, niesen und husten Sie in ihre Armbeuge.
  • Alltagsmasken tragen: Eine Mund-Nasen-Bedeckung verringert den Ausstoß von Aerosolen.
  • Lüften: Lüften hilft, die Konzentration virushaltiger Aerosole zu reduzieren.

 

Kontakte meiden

Das Virus verbreitet sich von Mensch zu Mensch, daher sollten Kontakte gemieden werden:

  • Vermeiden Sie private Treffen.
  • Arbeiten Sie, wenn möglich, von zuhause.
  • Meiden Sie den öffentlichen Nahverkehr.
  • Desinfizieren Sie sich nach der Nutzung von Bus oder Bahn die Hände.
  • Tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.
  • Wählen Sie für Ihre Erledigungen Zeiten, an denen wenig los ist.
  • Nutzen Sie im Supermarkt den Einkaufswagen als Abstandshalter.
  • Nehmen Sie ein Händedesinfektionsmittel in einer kleinen Flasche mit und desinfizieren Sie sich nach dem Einkauf die Hände.
  • Waschen Sie sich die Hände, sobald Sie nach Hause kommen.

Außerdem empfehlen wir Ihnen, die Corona-Warn-App zu nutzen: Die Corona-Warn-App informiert Nutzer, wenn sie mit einer Corona-positiv getesteten Person in Kontakt gekommen sind. Bei einer Risikobegegnung werden Sie aufgefordert, sich vorsorglich zu isolieren. So hilft die App, Infektionsketten schneller zu erkennen und zu durchbrechen.

 

Was tun bei einem Kontakt?

Nach einer Begegnung mit einer positiv getesten Person müssen Sie sich unter bestimmten Umständen in Quarantäne begeben, dürfen das Haus nicht verlassen und sollten sich komplett von anderen Personen isolieren. Halten Sie sich dazu in einem eigenen Zimmer auf, das niemand anderes betreten sollte.

Falls Sie Symptome wie Schnupfen, Halsschmerzen, Schluckbeschwerden, Husten, Atembeschwerden, Gesichts- oder Kopfschmerzen an sich feststellen, kann das auf eine Corona-Infektion hindeuten. Dazu können Fieber und allgemeine Abgeschlagenheit kommen.

Weitere mögliche Symptome: Bauchbeschwerden, Appetitlosigkeit, Durchfall, Muskel- und Gelenksbeschwerden, Schlafstörungen, Unruhezustände und Tagesmüdigkeit. Typisch sind auch Geruchs- und Geschmacksverlust, vor allem bittere und süße Lebensmittel werden nicht erkannt. Dringende Empfehlung: Lassen Sie sich testen.

 

Was tun bei einem positiven Test?

Falls Sie positiv auf Corona getestet wurden, kurieren Sie sich zuhause aus und beachten folgende Punkte:

  • Schonen Sie sich körperlich.
  • Messen Sie regelmäßig Ihre Körpertemperatur.
  • Trinken Sie viel.
  • Meiden Sie Alkohol.
  • Lüften Sie Ihre Wohnung.
  • Inhalieren Sie regelmäßig.
  • Die Einnahme fiebersenkender Mittel kann die Symptome lindern.
  • Falls die Symptome schlimmer werden und es beispielsweise zu Atemnot kommt, fahren Sie ins Krankenhaus.
  • Ist der Kontakt zu Personen Ihres Haushalts unvermeidbar, tragen Sie eine Maske und halten Sie Abstand.

Außerdem wichtig: Nutzen Sie – wenn möglich - ein eigenes Bad/Toilette. Lüften Sie das Badezimmer nach der Benutzung, spülen Sie Waschbecken oder/und Dusche/Badewanne gut aus und desinfizieren Sie die Oberflächen mit alkoholbasierten Desinfektions-Wischtüchern.

Es gibt zwar Fortschritte bei der Therapie von Corona und erste Impfstoffe. Eines aber bleibt immer gleich: Hygienemaßnahmen sind das Fundament des Infektionsschutzes.

 

Bleiben Sie gesund!

 

*Der Artikel basiert auf den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene e.V. und der Deutschen Gesellschaft für Hygiene, Umweltmedizin und Präventivmedizin e.V.

27. Januar 2021