GOJO Central Europe GmbH spendet Schulen Desinfektionsmittel

GOJO Central Europe GmbH spendet Schulen Desinfektionsmittel
Veröffentlicht in: Unternehmen

Die GOJO Central Europe GmbH, Hersteller des Handdesinfektionsmittels PURELL®, will in der aktuellen Krankheitswelle jene schützen, die zu den am meisten gefährdeten Gruppen gehören: Schüler. Dazu hat das Unternehmen kürzlich 30.000 Flaschen mit seinem hochwirksamen Handdesinfektionsgel an sämtliche Schulen des Kreises Offenbach gespendet.

Handhygiene stoppt die Ausbreitung von Keimen an Schulen

Gerade in der Schule verbreiten sich Krankheiten sehr schnell. Was jedoch schützt, ist eine gute Handhygiene. Mit ihr lässt sich die Übertragung schädlicher Keime nachweislich eindämmen. Daher möchte die GOJO Central Europe GmbH mit der Spende von 30.000 Flaschen seines Handdesinfektionsmittels der Marke PURELL an Schulen des Kreises Offenbach dazu beitragen, Ausbrüche unter Schülern zu reduzieren.

Die Flaschen sind klein genug, dass sie in jeden Ranzen passen und eignen sich perfekt für die Handhygiene zwischendurch. Um die Spende zu übergeben und über die Wirkung des desinfizierenden Gels von PURELL zu informieren, stattete Lisa Sekyi, E-Commerce & Communications Manager bei der GOJO Central Europe GmbH, einigen Einrichtungen einen persönlichen Besuch ab.

Wissenschaftlich getestet und wirksam gegen Coronaviren

Die Hygienelösungen der GOJO Central Europe GmbH wurden von unabhängigen Instituten auf die Wirksamkeit gegen das Coronavirus getestet und sind innerhalb von 30 Sekunden wirksam. Das neutral riechende Gel zur Handdesinfektion wird in vielen Krankenhäusern zur Infektionsvorsorge genutzt und ist besonders hautfreundlich

„PURELL Advanced Hygienic Hand Rub kann somit völlig unbedenklich regelmäßig verwendet werden – auch von jüngeren Altersgruppen, wobei kleinere Kinder bei der Benutzung natürlich immer von einem Erwachsenen beaufsichtigt werden sollten“, so Lisa Sekyi von GOJO. „Das Tragen von Masken, das regelmäßige Waschen der Hände mit Wasser und Seife oder die Handdesinfektion mit einer alkoholischen Lösung mit einer Mindestkonzentration von 70 Prozent sind wichtige Maßnahmen, um die gegenwärtige Pandemie einzudämmen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt eine Handdesinfektion immer dann, wenn es keine Möglichkeit gibt, sich die Hände mit Wasser und Seife zu waschen.“

Hygiene an Schulen zeigt Wirkung

Die Goetheschule in Mühlheim am Main gehört zu den Schulen, die sich über die Spende freuen konnte. Schulleiterin Yvonne Botsch nahm die 100-Mililiter-Fläschchen entgegen und verteilte sie umgehend an alle Schülerinnen und Schüler.

„Hygiene an einer Schule ist so wichtig und gerade in den aktuellen Zeiten sehr bedeutsam. Wenn sich Kinder die Hände regelmäßig waschen, reduzieren sich die Fälle spürbar“, sagte sie. „Wir legen daher größten Wert darauf, dass sich die Schüler täglich mehrmals die Hände mit Seife säubern, wenn das nicht möglich ist, ist es natürlich sinnvoll die Hände zu desinfizieren.“

Damit die tägliche Sauberkeitsroutine so gründlich wie möglich abläuft, packte die GOJO Central Europe GmbH ihrer Spende noch wertvolles Informationsmaterial rund um das Thema Händewaschen und Handdesinfektion bei. Darunter Poster, mit denen Kinder zur richtigen Handsauberkeit angeleitet werden.

Bleiben Sie gesund!

11. Februar 2022