Handhygiene und Oberflächendesinfektion: Arbeitnehmern Sicherheit vermitteln

Handhygiene und Oberflächendesinfektion: Arbeitnehmern Sicherheit vermitteln

Handhygiene und Oberflächendesinfektion: Arbeitnehmern Sicherheit vermitteln

Langsam kehren Betriebe zur Normalität zurück. Mit strategisch positionierten Spendersystemen für die Handhygiene vermitteln Arbeitgeber ihren Mitarbeitern die nötige Sicherheit, sich in einem sauberen Umfeld zu bewegen. Auch eine regelmäßige Oberflächendesinfektion sorgt für ein gutes Gefühl am Arbeitsplatz.

Schutz vor Infektionen

Auch wenn viele europäische Länder die strikten Corona-Vorsichtsmaßnahmen lockern und wieder einen Schritt in Richtung Normalität wagen, dürfen wir uns nichts vormachen. Eine Rückkehr in den Alltag, den wir vor der Pandemie kannten, wird es noch viele Wochen und Monate nicht geben. Das Virus ist nach wie vor unter uns.

Daher müssen wir weiter Abstand voneinander halten. Und: Wir alle müssen auf die Sauberkeit unserer Hände achten. Denn laut der Weltgesundheitsorganisation ist das regelmäßige Waschen der Hände der beste Schutz vor Infektionen. Die meisten Krankheiten werden über die Hände übertragen.

Wo Handdesinfektionsmittel zur Verfügung stehen sollten

In Situationen, in denen weder Wasser noch Seife verfügbar sind, empfiehlt die WHO, Finger, Handflächen und Handrücken regelmäßig  zu desinfizieren. Dazu sollten im öffentlichen Gebäuden und in Betrieben aller Art an sämtlichen Ein- und Ausgängen Spendersysteme für Handdesinfektionsmittel zur Verfügung stehen. Aber auch an anderen anderen Hotspots sollten sie zum Einsatz kommen.

Hier zum Beispiel:

  • Vor Aufzügen
  • In Fluren
  • In Lobbys
  • In Pausenräumen
  • In Meetingräumen
  • In Cafeterien
  • In Kantinen

Handdesinfektion nach dem Toilettengang? Sicher ist sicher!

Wir empfehlen außerdem ausdrücklich, Handhygiene-Lösungen in Kunden- und Mitarbeitertoiletten aufzustellen. Denn, so verstörend das auch in der aktuellen Situation sein mag, nicht jeder wäscht sich nach dem Toilettengang ausreichend die Hände.

Bedenken Sie: Gründliches Händewaschen dauert 20 bis 30 Sekunden. Hierbei müssen die Hände gründlich eingeseift werden – sowohl die Handinnenflächen als auch Handrücken, Fingerspitzen, Fingerzwischenräume und Daumen. Auch die Fingernägel. Nur wenige achten auf eine so intensive Handhygiene und waschen sich ihre Hände eher flüchtig. Hier bietet die Möglichkeit zur Handdesinfektion zusätzlichen Schutz.

Das Desinfizieren der Hände ist mit keinem allzu großen Aufwand verbunden und kann „on the go“ praktiziert werden, auch wenn es ein Kunde oder Mitarbeiter einmal besonders eilig hat:

  • Spender betätigen
  • Handdesinfektionsmittel in den Fingerzwischenräumen, auf dem Handrücken und der Handinnenfläche verteilen
  • Einziehen lassen
  • Fertig

Lesen Sie hier, wie sich Spendersysteme optimal platzieren lassen>>>

Desinfektion der Oberflächen

Da viele Krankheiten auch durch die Berührung von Oberflächen übertragen werden können, ist es außerdem wichtig, die Gegenstände und Oberflächen, mit denen Mitarbeiter häufig in Berührung kommen, in Betrieben regelmäßig zu reinigen. Das Oberflächenspray von PURELL® tötet Keime sicher und effektiv binnen 60 Sekunden ab.

Das alkoholbasierte Oberflächenspray ist so zusammengesetzt, dass der enthaltene Alkohol möglichst langsam verdampft, so werden Keime wirksam abgetötet.

Wichtiger Hinweis: Wenn Sie Oberflächen reinigen oder desinfizieren lassen, achten Sie immer auf Sicherheitswarnungen und Gebrauchsanweisungen auf dem Etikett. Die Zeit, die ein Produkt benötigt, um Organismen abzutöten, kann je nach Hersteller und Produkt variieren.

Sauberkeit am Arbeitsplatz – was Mitarbeiter tun können

Besonders in Gemeinschaftsräumen sollte Hygiene groß geschrieben werden. Insbesondere in Küchen- und Pausenraumbereichen. Hier können sich an folgenden Stellen Keime ansammeln:

  • Arbeitsflächen, Wasserhähne und Spülbecken
  • Kaffeekannen und andere gemeinsam genutzte Gegenstände
  • Oberflächen, die mit Lebensmitteln in Kontakt kommen
  • Knöpfe und Schubladen
  • Koch- und Kochgeräte
  • Wiederverwendbare Gewürze, Salz- und Pfefferstreuer und Serviettenspender

Berücksichtigen Sie im ganzen Büro bei der Reinigung von Oberflächen außerdem die Stellen, die besonders häufig angefasst werden. Hierauf befindet sich ein mitunter gefährliches Gemisch an Krankheitserregern.

Das gilt vor allem für:

  • Türgriffe und -knäufe
  • Handläufe
  • Tasten im Aufzug
  • Lichtschalter
  • Werkzeuge

Und noch ein abschließender Tipp: Ermutigen Sie Ihre Mitarbeiter, Gegenstände in ihrem unmittelbaren Arbeitsbereich -  Schreibtischplatte, Computer und Tastatur – immer mal wieder selbst zu desinfizieren. Das kann mit hygienischen Feuchtigkeitstüchern geschehen. Dann ziehen alle an einem Strang.

Bleiben Sie gesund.


In eigener Sache 

Wir arbeiten unter Hochdruck daran, die eigenen Produktionskapazitäten auszubauen. Auf diese Weise unterstützt PURELL Betriebe bei der Rückkehr in die Normalität. Die getroffenen Maßnahmen werden uns schon in naher Zukunft in die Lage versetzen, mehr PURELL® Handdesinfektionsmittel, Seife und Oberflächendesinfektionsmittel bereitzustellen. Mehr dazu lesen Sie hier>>>

22. Mai 2020