So meistert GOJO die Herausforderungen während der Pandemie

So meistert GOJO die Herausforderungen während der Pandemie
Veröffentlicht in: GOJO
Von Kundenkommunikation
More from this author

So meistert GOJO die Herausforderungen während der Pandemie

GOJO, Hersteller der Handdesinfektionslösungen der Marke PURELL, tut derzeit alles in seiner Macht Stehende, um insbesondere Arbeitnehmer im Gesundheitswesen während der aktuellen Pandemie mit Hygienelösungen zu unterstützen. Seit Anfang Januar arbeiten die Mitarbeiter dazu rund um die Uhr. Gleichzeitig setzt GOJO als Arbeitgeber aber auch alles daran, die eigenen Mitarbeiter vor einer Ansteckung zu bewahren. Das Motto „Flattening the Curve“ nimmt der Konzern sehr ernst.

GOJO erhöht Produktion während der Pandemie

„Wir haben alles in die Wege geleitet, um der Öffentlichkeit bestmöglich zu helfen, während der Pandemie gesund zu bleiben", sagt Marcella Kanfer Rolnick, Vorstandsvorsitzende von GOJO. „Während wir auf die aktuelle Lage mit einer erhöhten Produktion reagieren, setzen wir gleichzeitig alles daran, die Gesundheit unserer Mitarbeiter zu schützen. Mehr als je zuvor in unserer 74-jährigen Unternehmensgeschichte fordert uns die Einhaltung unserer Unternehmens-Vision „Saving Lives and Making Life Better Through Well-Being Solutions“ heraus. Unser Ziel ist es, eine so große Produktmenge wie nur irgend möglich herzustellen und an diejenigen zu liefern, die sie am meisten brauchen. Gleichzeitig ist unser Verantwortungsgefühl gegenüber unseren Mitarbeitern unglaublich hoch, damit wir weiterhin auf der ganzen Welt aktiv dazu beitragen können, Leben zu retten."

„Bei jeder neuen Herausforderung, die diese Pandemie mit sich bringt, tun unsere Teams alles, was nötig ist - sie haben die Produktion gesteigert, neue Lösungen entwickelt und arbeiten Hand in Hand mit unseren Vertriebspartnern und Endkunden, um sicherzustellen, dass unsere Produkte Krankenhäuser und Ersthelfer auch wirklich erreichen. Damit die geschützt sind, die während der Pandemie an vorderster Front stehen", sagt Carey Jaros, GOJO Präsident und CEO. „Unsere 2.500 GOJO Teammitglieder leisten aktuell Großes. Sowohl Marcella als auch ich sind dankbar für ihren unermüdlichen Einsatz, um diese kritischen medizinischen Güter auszuliefern." 

GOJO achtet auf Mitarbeitergesundheit während der Pandemie

Gleichzeitig achtet GOJO als Arbeitgeber darauf, die Gesundheit, Sicherheit und das Wohlbefinden der eigenen Mitarbeiter zu keinem Moment zu gefährden. Dazu hat das Unternehmen alle erforderlichen Maßnahmen bei der Arbeit den aktuellen Herausforderungen angepasst. Für jene, die ihre Arbeit nicht im Home-Office erledigen können, wurden zum Beispiel vor Ort alle nötigen Vorkehrungen getroffen, um das Gebot des Social Distancing einzuhalten. Dazu wurden neue Produktionsabläufe eingeführt, um einen größeren Abstand zwischen den Arbeitnehmern zu gewährleisten. Hinzu kommen versetzte Pausenzeiten und zusätzlich aufgestellte Tische in der Cafeteria, um die Anzahl der Personen an einem Tisch zu begrenzen.

Außerdem unterstützt GOJO seine Teammitglieder mit folgenden Maßnahmen:

  • Regelmäßige Temperatur-Screenings für Mitarbeiter an allen GOJO-Standorten, um eine Erkrankung auszuschließen.
  • Psychologische Berater betreuen die Mitarbeiter vor Ort.
  • GOJO stellt die Kinderbetreuung für Mitarbeiter mit Kindern in verschiedenen Regionen sicher.
  • Arbeitnehmer in Produktion und Vertrieb erhalten einen zusätzlichen Bonus.

Optimale Hygiene am Arbeitsplatz

Darüber hinaus befolgt GOJO als Arbeitgeber kompromisslos die Richtlinien der Centers for Disease Control and Prevention für eine optimale Hygiene am Arbeitsplatz.

Zum Beispiel:

  • Einhalten strenger Reinigungsrichtlinien.
  • Regelmäßige Anwendung von PURELL® Professional Surface Disinfecting Spray an jedem Arbeitsplatz und an allen Stellen, die mit Keimen kontaminiert sein könnten.
  • Schnelle Einführung digitaler Tools und Remote-Technologien, um die Zusammenarbeit und Teamkultur mit voller Effizienz aufrecht zu erhalten, obwohl viele Mitarbeiter derzeit im Home-Office arbeiten.

Nachhaltigkeit: Erhaltung unserer Welt

Darüber hinaus setzt sich GOJO in der gegenwärtigen Pandemie für die Erforschung des Corona-Erregers ein. Als globales Unternehmen mit Mitarbeitern und Kunden in den USA und auf der ganzen Welt und einem unerschütterlichen Engagement für wissenschaftsbasierte Fortschritte im Gesundheitswesen unterstützt GOJO seit Jahren Organisationen wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und das in den USA ansässigen Center for Disease Control and Prevention (CDC).

Bisher lag bei der Zusammenarbeit der Schwerpunkt auf der Sensibilisierung und der Aufklärung über die Bedeutung der Handhygiene. Jetzt unterstützt GOJO aktiv bei der Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie.

Dazu hat GOJO einen Betrag von 50.000 US-Dollar an den "COVID-19 Solidarity Response Fund" der WHO eingezahlt, um deren Bemühungen zur Prävention und Bekämpfung der COVID-19-Pandemie zu unterstützen. Desgleichen leistet GOJO einen Beitrag von 50.000 Dollar an den Emergency Response Fund der CDC Foundation, um zusätzliche Unterstützung für staatliche und lokale Gesundheitsabteilungen, Unterstützung der globalen Reaktion, Logistik, Kommunikation, Datenmanagement und Personenschutz zu leisten.

Bleiben Sie gesund!

15. April 2020