So motivieren Sie Ihre Mitarbeiter zu einem Plus an Hygiene

Geschäftsfrau mit Gesichtsmaske mit Handanisierer, während sie im Büro die Hände reinigt.
Von Sonja Dietz
More from this author

So motivieren Sie Ihre Mitarbeiter zu einem Plus an Hygiene

Während die Temperaturen sinken, schnellen die Corona-Fallzahlen wieder nach oben. Viele europäische Länder melden erschreckende Höchstwerte. Umso wichtiger ist es, Mitarbeiter, Kunden und Gäste in Büros, in der Industrie, im Gesundheitswesen und der Hotellerie immer wieder auf die Bedeutung der richtigen Hygiene aufmerksam zu machen. Wir haben dazu besondere Aufklärungsmaterialien entwickelt.

In ganz Europa wächst die Sorge

Die Situation ist besorgniserregend: Die Corona-Infektionszahlen in England und Frankreich steigen rasant, in den Niederlanden gibt es sogar einen ersten teilweisen Lockdown und auch in Deutschland gibt es neue Höchststände. Politiker auf der ganzen Welt wiederholen immer und immer wieder: Wir alle können dazu beitragen, dass die Situation nicht eskaliert. Durch das Tragen von Alltagsmasken, durch Abstand halten und durch Handdesinfektion. Letztes ist besonders wichtig. Denn die meisten Infektionen werden über die Hände übertragen. Daher gilt die Handsauberkeit als der wirksamste Schutz, um Infektionsketten zu durchbrechen. [1]

Hier kommt es auf jeden einzelnen von uns an. Gerade im beruflichen Umfeld sollten Arbeitgeber daher konsequent auf Aufklärung setzen. Denn in Bereichen wie in Büros, in Hotels, Gesundheitseinrichtungen und in der Industrie kommen viele Menschen miteinander in Kontakt. Umso wichtiger ist es, die geltenden Regeln für die Hygiene konsequent einzuhalten. Um Mitarbeiter immer wieder daran zu erinnern, wie wichtig insbesondere die Hygiene der Hände und das Händewaschen sind, haben wir spezielle Poster angefertigt, die auf die richtige Handwaschroutine aufmerksam machen.

Die Vorteile einer guten Hygiene Routine

Eine gute Handhygiene senkt das Risiko einer COVID-19-Infektion nachweislich. Hängen Sie unsere Poster, die für verschiedene Branchen zur Verfügung stehen, zum Beispiel in Waschräumen auf und überall dort auf, wo Lebensmittel verarbeitet oder verzehrt werden und Wasser und Seife zur Verfügung stehen. So werden Ihre Mitarbeiter immer wieder daran erinnert, dass Händewaschen aus den folgenden Schritten besteht:

  1. Hände unter fließendes Wasser halten

  2. Seife nehmen

  3. Handflächen intensiv einschäumen
  4. Hände aneinander reiben und alle Bereiche mit Seife benetzen

  5. Die Hände abspülen, um alle Seifenrückstände zu entfernen. Die Hände sorgfältig mit Einweghandtüchern trocknen.

Unser Tipp: Stellen Sie Ihren Mitarbeitern die richtige Seife zur Verfügung. Klassische Seifen trocknen die Hände häufig aus und begünstigen Hautkrankheiten. Als Alternative gibt es hygienische Schaumseifen, die schädliche Erreger abtöten, besonders mild zur Haut und sparsam im Verbrauch sind. Das liegt an den winzigen Luftbläschen im Schaum, die das Volumen und somit die Ergiebigkeit des Produkts erhöhen. Außerdem lassen sich Schaumseifen aufgrund ihrer besonderen Konsistenz leichter und schneller auf den Händen verteilen.

Hygiene in Situationen, in denen weder Wasser noch Seife zur Verfügung stehen

In Bereichen, in denen Hände nicht mit Wasser und Seife gereinigt werden können, ist es wichtig, Mitarbeitern Handdesinfektionssäulen anzubieten. Auch diese erinnern immer wieder daran, wie wichtig es ist, die Hände sauber zu halten.

Damit Ihr Hygienekonzept aber wirklich aufgeht, sollten die Spendersysteme an den richtigen Stellen im Unternehmen positioniert werden. Überall dort, wo sich viele Menschen begegnen und die Gefahr einer Übertragung am höchsten ist. Auch hierzu haben wir Informationsmaterialien entwickelt. Anhand unserer Checkliste können Sie überprüfen, ob Ihr Hygienekonzept alle wichtigen Punkte berücksichtigt.

Vergessen Sie außerdem nicht, Ihre Reinigungsteams anzuweisen, verstärkt auf eine gründliche Oberflächendesinfektion zu achten. Eine neue Studie legt nahe, dass das Coronavirus auf Oberflächen doch recht robust ist. Auf glatten Oberflächen kann das Coronavirus unter bestimmten Laborbedingungen bis zu 28 Tage überleben. Das schreibt die australische Wissenschaftsbehörde Csiro im Fachblatt "Virology Journal". Hier verhilft die regelmäßige Desinfektion mit Desinfektionssprays für Oberflächen zu mehr Sorgenfreiheit im beruflichen Alltag.

Bleiben Sie gesund!

[1] “The effectiveness of hand hygiene procedures in reducing the risks of infections in home and community settings including handwashing and alcohol-based hand sanitizers” Sally F. Bloomfield et al.

26. Oktober 2020