Erkältung, Grippe, Corona-Virus: Symptome, Verlauf, Wissenswertes

Erkältung, Grippe, Corona-Virus

Im Herbst und Winter haben Erkältungserreger Hochkonjunktur. Auch die Grippewelle bahnt sich ihren Weg. Ein bunter Mix an Erregern also, dem wir mitten im Pandemiegeschehen zusätzlich zu dem Coronavirus ausgesetzt sind. Schon beim kleinsten Kratzen im Hals fragen sich viele: Habe ich mich mit einer ernstzunehmenden Krankheit angesteckt oder ist es nur eine Erkältung? Wir haben die Unterschiede genau aufgelistet.

 

Symptom

Erkältung

Grippe

Corona-Virus

Krankheitsbeginn

Symptome treten allmählich und steigern sich.

Symptome treten schlagartig auf

Zunehmend schwererer Husten und ansteigende Körpertemperatur

Fieber

Selten. Meist nur eine Erhöhung der Körpertemperatur.

Plötzlich auftretendes Fieber mit hohen Temperaturen bis 39/40°C.

Häufig.

Schnupfen und verstopfte Nase

Sehr häufiges Symptom.

Nur manchmal.

Selten.

Husten

Zunächst meist trockener Husten, oftmals Übergang zu Husten mit zähem Schleim.         

Selten.

Trockener Husten.

Halsschmerzen

Häufig.

Selten.

Selten.

Niesen

Häufig.

Nein

Nein

Kurzatmigkeit

Nein

Nein.

Selten.

Kopfschmerzen

Mäßig.

Stark.

Selten.

Gliederschmerzen

Mäßig.

Stark.

Selten.

Entkräftung

Gering.

Stark.

Stark.

Durchfall

Nein.

Manchmal bei Kindern.

Selten.

Schwerer Geruchs- und Geschmacksverlust

Nein.

Nein.

Stark.

Krankheitsverlauf und Dauer

5 bis 7 Tage.

5 bis 7 Tage.

Unterschiedlich.

Übertragung

Tröpfcheninfektion.

Tröpfcheninfektion.

Tröpfcheninfektion.

Immunität nach Erkrankung?

Nein.

Nein.

Wahrscheinlich nicht.

Überträger der Krankheit

Mensch.

Mensch.

Mensch und Tier.

 

Was Sie außerdem wissen sollten

Was ist bei einem Corona-Verdacht zu tun?
Personen, die persönlichen Kontakt zu einer Person hatten, bei der SARS-CoV-2 nachgewiesen wurde, sollten sich unverzüglich und unabhängig von Symptomen mit dem zuständigen Gesundheitsamt in Verbindung setzen. Und ganz wichtig: Bleiben Sie zu Hause.

Wie lange dauert es, bis die Erkrankung nach Ansteckung ausbricht?
Bereits ein bis 2 Tage vor den ersten Symptomen besteht Ansteckungsgefahr, am höchsten ist sie einen Tag vorher. Wie lange die Ansteckungsgefahr anhält, hängt vom Krankheitsverlauf ab. Der durchschnittliche Ansteckungszeitraum beträgt 9 bis 10 Tage, in Einzelfällen bis zu 20 Tage.

Wer ist besonders gefährdet?
Da die körpereigene Abwehr im Alter schwächer wird, weisen Erkrankte ab etwa 50 Jahren umso häufiger einen schweren Verlauf auf, je älter sie sind. Auch Risikogruppen wie Raucher, Menschen mit starkem Übergewicht und Menschen, deren Abwehr bereits durch eine Vorerkrankung geschwächt ist, haben häufiger einen schweren Verlauf. (Quelle: Gesund.bund.de)

Bleiben Sie gesund!

19. November 2020