Praxishygiene: Mit PURELL® auf der sicheren Seite

In Arzt- und Zahnarztpraxis müssen besondere Hygienestandards eingehalten werden. Denn in Räumlichkeiten, in denen kranke Menschen zusammenkommen oder Entzündungen behandelt werden, verbreiten sich Keime leicht von Person zu Person.

Vor allem saubere Hände machen in puncto Hygiene den Unterschied. Als bedeutendste Maßnahme zur Infektionsprävention gilt die Händedesinfektion. Sie trägt entscheidend zu einer besseren Hygiene in einer Praxis bei. Neben Desinfektionsmitteln für die Hände und Seifenspendern mit antibakteriellen Produkten für die Praxis bietet PURELL® Produkte für die Oberflächendesinfektion – damit auch diese nicht zu kurz kommt.

Unsere Top Seller für die Praxishygiene

PURELL® Euroflaschen

Professionelle Hygiene in der Praxis – die Herausforderungen

Eine der größten Herausforderungen für eine effektive Praxishygiene ist es, eine zuverlässige Hygienekultur zu etablieren. Dabei kommt es neben einer perfekten Oberflächenhygiene vor allem auf eine optimale Handhygiene an. Denn die meisten Krankheitserreger wechseln durch eine Berührung der Hände den Besitzer. Angesichts größer werdender Hektik und zunehmendem Zeitdruck im Praxisalltag ist die Sauberkeit der Hände jedoch nicht immer leicht zu gewährleisten. Es mangelt landauf landab an Ärzten und so quellen die bestehenden Arztpraxen schier über.

Mit einer mangelhaften Praxishygiene wächst allerdings die Gefahr für Arzt, Mitarbeiter und Patienten, sich schwerwiegende Infektionen zuzuziehen. Das Risiko ist vor allem aufgrund des vermehrten Auftretens multiresistenter Keime in den vergangenen Jahren noch einmal immens gestiegen.

Hygiene in der Praxis: Darauf ist zu achten

Wichtige Voraussetzungen für eine gelungene Handhygiene

Für eine optimale Hygiene der Hände sind kurze und rund geschnittene Fingernägel wichtig. Unter langen Fingernägeln haften viele Keime, die nicht zuverlässig abgewaschen werden können. Arzt und Personal sollten daher auf das Tragen von Nagellack oder künstlicher Fingernägel verzichten. Auch Ringe, Armbänder, Armbanduhren oder Piercings dürfen nicht getragen werden. Sie sind nicht steril. Auf ihnen befinden sich Keime, die auf andere Menschen übertragen werden können.

Händedesinfektion: Darauf ist bei der Praxishygiene zu achten

Die anschließende Händedesinfektion ist für eine effektive Hygiene in einer Arztpraxis unerlässlich. Sie ist wesentlich effektiver bei der Beseitigung hochinfektiöser Keime als das Händewaschen und bietet zusätzlichen Schutz. Die Wirkung der Handdesinfektionsmittel von PURELL® konnte in mehreren Studien wissenschaftlich bestätigt werden. Sie belegen auch die Verträglichkeit unserer Produkte bei langfristigem und wiederholtem Gebrauch.

Für eine zuverlässige Praxishygiene gibt es fünf Indikationen, die eine Reinigung der Hände mit einem Desinfektionsmittel für Arztpraxen notwendig machen:

  • Vor direktem Patientenkontakt
  • Vor aseptischen Tätigkeiten
  • Nach Kontakt mit potentiell infektiösem Material
  • Nach direktem Patientenkontakt
  • Nach Kontakt mit der unmittelbaren Patientenumgebung

Praxishygiene: Konkrete Einsatzgebiete und Anwendungsfälle

Für eine gelungene Oberflächenhygiene sollten in einer Arztpraxis an allen neuralgischen Punkten Tücher parat stehen, die mit einer desinfizierenden Lösung getränkt sind. Jede Arztpraxis sollte darüber hinaus mit leicht erreichbaren Handwaschplätzen ausgestattet sein. Hier sollten sich Seifenspender mit antibakteriellen Seifen befinden, die für die Arztpraxis geeignet sind. Am besten lassen sich diese berührungslos bedienen. Denn auch auf Kontakthebeln können sich Keime tummeln und bei der Betätigung auf die Hände gelangen. Geschieht die Handwäsche nicht intensiv genug, haften die Keime weiterhin auf den Händen.

Abgesehen von einem Seifenspender für die Arztpraxis mit einem geeigneten Handwaschpräparat sollte in unmittelbarer Nähe ein Spender für Desinfektionsmittel für die Praxis angebracht sein. Das gewährleistet, dass sich das Personal die Hände nach der Handwäsche zuverlässig desinfiziert.

Praxishygiene mit PURELL® - besonders freundlich zur Haut

Inhaber von Arztpraxen sollten darauf achten, für die Handhygiene ausschließlich Produkte einzusetzen, die die Haut nicht reizen. Dann werden auch hartnäckige Handdesinfektionsverweigerer im Personal und unter den Patienten gerne zu Wiederholungstätern.

Wenn es um Desinfektionsprodukte für die Praxishygiene geht, spielt die Rezeptur eine wichtige Rolle. Der Wirkstoff ist ausschlaggebend für eine effektive Händedesinfektion. Aber die Gesamtrezeptur beeinflusst, ob das Desinfektionsmittel für die Arztpraxis auch gerne und regelmäßig angewandt wird. Wichtig ist daher, dass das Desinfektionsmittel für die Arztpraxis neben einer hohen Wirksamkeit auch eine gute Hautpflegeleistung erbringt.

Mit den Produkten von PURELL® stehen schonende Desinfektionsmittel für die Arztpraxis zur Verfügung, die speziell für den Einsatz in stark keimkontaminierten Umfeldern geeignet sind und selbst höchsten Ansprüchen genügen. Sie trocknen die Haut nicht aus, sondern verfügen über rückfettende und pflegende Inhaltsstoffe.

Nach jedem Desinfizieren ist die Haut der Hände gepflegter und fühlt sich angenehm entspannt an. Davon will man gerne mehr. Gleiches gilt auch für unsere antibakteriellen Seifen. Praxisinhaber können so jederzeit sicher sein: Die ausgewogen formulierten Seifen und Desinfektionsmittel von PURELL® ermöglichen eine hautschonende und gleichzeitig hochzuverlässige Praxishygiene. Ergänzend stehen Produkte für die Oberflächendesinfektion zur Verfügung.

Praxishygiene mit PURELL®: Spezielle Produkte für Arztpraxen

Für die schnelle und effektive Hygiene in der Arztpraxis bietet PURELL® eine breite Palette von Produkten an. Neben Seifen und Desinfektionsmitteln für die Arztpraxis umfasst unser Angebot auch Produkte für die Oberflächendesinfektion

Verschaffen Sie sich hier einen Überblick:

Videos: Informieren Sie sich in unseren Videos, wie Sie zu einer verbesserten Praxishygiene beitragen.


Downloadbereich: Poster für die optimale Praxishygiene